Das OpenFlair – Vom regionalen Geheimtipp zum internationalen Hit

Das Open-Flair am Frühabend. Idyllisch. Schön. Traumhaft. Oder nicht? Foto: Stefan Holtzem

Das OpenFlair-Festival, nahe der Eschweger Innenstadt, ist eines der kleineren Festivals in Deutschland.
Es erhält medial viel weniger Aufmerksamkeit, als es verdient hätte – wahrscheinlich auch besser so, denn die Tickets gehen weg, wie warme Semmeln. Das 1985 gegründete Festival, welches neben regionalen, nationale- und seit 2003 auch internationale Künstler zur Schau stellt, findet seit 2005 an jedem zweiten Wochenende im August statt. Wobei Wochenende nicht ganz richtig ist: Insgesamt 5 Tage haben die rund 20.000 Festival-Fans Grund zum feiern. Dieses Jahr findet das hessische Festival nämlich vom 08. bis 12.August statt. Neben Musik bietet das Festival auch Kleinkunst, PoetrySlam, ein Kinderprogramm und noch viel mehr Kultur, zwischen dem Campingplatz, dem See, sowie der Innenstadt und dem Schlosspark an. Somit wird ganz Eschwege zur Festivalhochburg.

Zum diesjährigen Open Flair Festival werden sich wieder einmal großartige Bands und Künstler gesellen. 35 der bis zu 120 Künstlerinnen und Künstler, Bands und Programmpunkte, sind bereits jetzt angekündigt. Darunter finden sich die aus Chemnitz stammenden Indie-Rocker Kraftklub, die bereits 5x die 1Live-Krone und zwei Echo-Preise abräumen konnten und allein mit ihren drei Studioalben bereits 133 Wochen in den Deutschen Album-Charts vertreten waren, bzw. noch immer sind. Mit Marteria und den Beatstakes gesellen sich zwei weitere große nationale Bands in das Line-Up. Aber auch  internationale Acts werden geboten: Mit von der Partie sind unter Anderem die Hip-Hopper aus Kalifornien, Cypress Hill, die dieses Jahr ihr 25-Jähriges Jubiläum feiern und Schwedens Metal-Exportschlager Nummer 1: In Flames, die 2011 mit ihrem Album “Sounds Of A Playground Fading” erstmals die deutsche Chartspitze erklingen konnten. Passend dazu gesellen sich Silverstein dazu. Die kanadische Post-Hardcore-Band kommt mit ihrem neuen Album “Dead Reflection” zu besuch und dürfte auch zu den Publikumsmagneten zählen.

Immer wieder magisch: Der Blick auf die Hauptbühne. Foto: Paul Ripke

Mit diesen und weiteren Schmankerln, wird das OpenFlair-Festival im nordosthessischen Eschwege auch in diesem Jahr zu eines der kleinsten Größten werden, die Deutschland zu bieten hat.
Vor allem aber bei den Ticket-Preisen schlägt das Festival-Herz höher, was wohl dem Non-Profit-Verein, dem Arbeitskreis Open Flair e.V. zu verdanken ist, der das Festival seit jeher veranstaltet. Bis zum 21.Januar gibt es Tickets für 109,00 € ohne- und 139,00 € inklusive Camping. Kinder zwischen 12 und 14 Jahre zahlen nur 75, bzw. 105,00 €.

Die Tickets und mehr Infos zum Festival findet ihr auf der Webseite des OpenFlair: http://www.open-flair.de/

Das Line-Up: CYPRESS HILL, BEATSTEAKS, MARTERIA, KRAFTKLUB, IN FLAMES, TRAILERPARK, GOGOL BORDELLO, HOT WATER MUSIC, FEINE SAHNE FISCHFILET, ANTILOPEN GANG, SCHANDMAUL, TALCO, HILLTOP HOODS, BETONTOD, THE MENZINGERS, HENNING WEHLAND, GLORIA, SILVERSTEIN, FABER, NORTHLANE, DRITTE WAHL, PASCOW, SWMRS, MASSENDEFEKT, DRANGSAL, MONTREAL, CREEPER, FATONI, MR. HURLEY & DIE PULVERAFFEN, BLACKOUT PROBLEMS, GURR, NAKED SUPERHERO, MISTER ME, SHOSHIN, LÄSSING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.