Eishockey: 7 Spiele ungeschlagen – Ratingen im Siegesrausch

Die Ratinger Ice Aliens stehen nach 7 Spielen, mit 21 Punkten, ungeschlagen auf Tabellenplatz 1 der vierthöchsten Eishockey-Liga Deutschlands, der 1. Liga West. Nicht alle Experten haben damit gerechnet, dass Ratingen die Liga so „dominieren“ wird, wie sie es momentan tun. Sogar der Favorit „Eisadler Dortmund“ musste am vergangenen Wochenende bereits eine 4:2- Niederlage gegen die Rheinländer hinnehmen.

„Die Mannschaft ist eine Einheit“
Schaut man sich die Statistik an, sieht man, dass die Dumeklemmer eine Mannschaft sind, denn unter den Torschützen sticht kein Spieler besonders hervor. Mit Ausnahme des 17-jährigen Nachwuchs-Talents Maurice Becker, der bis dato 8 Tore auf seinem Konto verbuchen konnte und vier weitere Tore vorbereitete, sind es insgesamt sieben Spieler bei Ratingen mit jeweils mindestens 10 Scorerpunkten.
Natürlich galt Ratingen auch vor der Saison schon zu den Mitfavoriten. Schließlich konnten die Außerirdischen in der vergangenen Saison, in der sie noch in der dritten Liga spielten, mit dem fünften Tabellenplatz, hinter den großen Füchsen aus Duisburg, dem Herner EV, den Moskitos Essen und dem EHC Neuwied abschneiden. Gegen die Moskitos gelang sogar ein Sieg, bei den anderen Gegnern hatte man immer das Nachsehen – wenn auch manchmal nur durch ein Tor unterschied.

„Wenig Zuschauerzuspruch – trotz Erfolge“
Leider würdigte die Ratinger Bevölkerung den Erfolg in der dritten Liga nicht, sodass am Ende ein Zuschauerschnitt von 400 für Minusrekorde sorgte. Torhüter Dennis Kohl und Verteidiger Jan-Philipp-Priebsch, die gerne an die alten Zeiten zurückdenken, als die Heimspiele von nie weniger als 1000 Zuschauer verfolgt wurden und zu Auswärtsspielen, egal wie weit es ging, nie weniger als 30 Alien-Fans fuhren, sind das Beste Beispiel für Vereinsliebe. Schließlich spielen beide nicht ihre erste Saison in Ratingen. Kohl kommt auf insgesamt 5 Saisons in Ratingen; Priebsch sogar auf 9 Saisons.
Nicht nur die beiden, sondern das gesamte Team und eingefleischte Fans erhoffen sich, nicht nur aufgrund der Erfolge, einen höheren Zuspruch für dieses Team, welches von Spiel zu Spiel einen unabdingbaren Zusammenhalt und hochmotivierte kämpferische Leistung zeigt, was manch- anderer Verein (Sportartenübergreifend) in der Region nicht zustande bringt.

„Spielankündigung“
Nun gilt es mit gemeinsamer Kraft und einer Mannschaftsleistung an den Erfolg anzuknüpfen. Am morgigen Freitag, 30.10.2015 um 20:00 Uhr, empfangen die Außerirdischen die Wiehl Penguins (derzeit auf Rang 10). Der vermeintlich schwache Gegner hatte in der nahen Vergangenheit einige Teams an den Rand der Verzweiflung gebracht, weswegen sie nicht zu unterschätzen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.