Eishockey Oberliga 2015/2016: 18 Teams im Norden; 11 Teams im Süden

Ratinger Ice Aliens – Letztes Jahr noch Drittklassig, nun
Viertklassig, obwohl garnicht abgestiegen: Das ist
Deutsches Eishockey…

Die Eishockey Oberliga | 3. Liga geht 2015 in ihre 17. Saison, ab September dann wieder 2-gleisig, so wie zuletzt 2009/ 2010. In der Nordhälfte Deutschlands treten 18 Teams an; im Süden (Bayern und Baden-Würtenberg) sind es 11 Teams. Beide Gruppen werden vom DEB (Deutschen Eishockey Bund) geleitet und sind nicht mit der neuen Liga „Oberliga West | 4. Liga“ des Landesverband NRW zu verwechseln, an der 10 Teams (aus NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen) teilnehmen. 

Oberliga Nord


In Klammern = bisherige Liga. Quelle: wikipedia.org


Oberliga Süd

In Klammern = bisherige Liga. Quelle: wikipedia.org

Modus
So ganz 100% steht der Modus noch nicht. Jedoch heißt es, dass der Norden eine Einfachrunde mit zusätzlich acht Spielen gegen nah-gelegenen Teams spielen wird. Die Top 8 spielen im Play-Off-Modus die Top 4 der Nord-Gruppe aus, die dann in der Verzahnungsrunde gegen die besten vier Süd-Teams spielen.
Die Süd-Teams spielen intern eine Doppelrunde. Auch hier qualifizieren sich 8 Teams, die dann im Play-Off-Modus die besten Vier zur Verzahnung mit dem Norden ausspielen.

NEU: 1. Liga Nord (zuvor OL-West/ jetzt 4. Liga)
Aufgrund des Streits zwischen dem Landesverband NRW und dem Deutschen Eishockey Bund, gründete der LEV NRW in diesem Jahr seine eigene Oberliga*, die als viertklassige Liga einzustufen ist. Mit den Ratinger Ice Aliens, den Eisbären Hamm und dem Neusser EV finden sich dort jedoch drei ehemalige Drittligisten, die ihren Spielerstamm halten konnten. Zusätzlich sind mit den Adlern Dortmund, dem EC Lauterbach und den Dinslaken Kobras gleich drei Anwärter auf die Top-Platzierung. Ob es einen Aufsteiger in die zweigleisige Oberliga geben wird ist bisher noch unklar. Sicher ist jedoch, wie der Modus der Saison 2015/2016 aussehen wird: 
Zehn Vereine (neben den oben stehenden sind das noch: TuS Wiehl, Bergisch Land Raptors, EC Bad Nauheim 1b und Kölner EC 1b) spielen zunächst eine Einfach-Hauptrunde (jeweils neun Heim- und Auswärtsspiele), anschließend die Platzierten 1 bis 6 eine Doppelrunde (jeweils zehn Heim- und Auswärtsspiele).
Zuletzt ermitteln die ersten vier Vereine der Tabelle, dann den Meister der Oberliga West* durch entsprechende Play-Offs.Die Mannschaften auf den Tabellenplätzen sieben bis zehn der Oberliga West*-Einfach-Hauptrunde „verzahnen“ in einer weiteren Einfachrunde  mit den vier besten Teams der Regionalliga West, um einen Oberliga West*-Pokalsieger zu ermitteln sowie um den Auf- bzw. Abstieg auszuspielen.
*am 31.07.2015 wurde bekannt, dass das Sport-Schiedsgericht entschied, dass der LEV NRW seine höchste Spielklasse nicht Oberliga West nennen darf. Kurzerhand wurde die viertklassige Liga in „1. Liga Nord“ unbenannt. Die Fronten der beiden Verbände „DEB“ (Deutscher Eishockey Bund) und LEV NRW (Landesverband NRW) haben sich dadurch weiter verhärtet. Somit rückt die  Wahrscheinlichkeit auf einen Auf- oder Absteiger in die jeweilige andere Liga in weite ferne…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.