Eishockey Oberliga West – Vorschau

Die Eishockey Saison ist bereits in vollem Gange. In der Deutschen Eishockey Liga sind bereits sechs Spieltage vorüber und auch die zweithöchste Spielklasse „DEL2“ hat schon sechs Spieltage hinter sich, da begann erst am vergangenen Wochenende die Eishockeysaison in der dritten Eishockey-Liga. 

Foto: Detlef Ross. www.rossi-micha.de/
Bevor es am Donnerstag, 02.Oktober.2014 zum dritten Spiel der Oberliga West, zwischen Herne und der Zweitvertretung der Frankfurter Löwen kommt, konnten die Duisburger Füchse und die Ratinger Ice Aliens bereits die ersten Punkte im Kampf um die obersten Vier Plätze sichern.
• Rückblick auf das letzte Wochenende
Duisburg konnte im Spiel gegen die Eisbären Hamm mit 0:3 gewinnen. Damit wurden sie ihrer Favoritenrolle nur bedingt gerecht. Ein überragender 17-Jähriger, namens Marc Fleischer hielt die Schotten dicht, bei den Eisbären. Über 40 Schüsse parierte der DNL-Torhüter aus Iserlohn.

Die Ratinger Ice Aliens traten im zweiten Auftaktspiel des Wochenendes beim Neusser EV an. Die „Außerirdischen“ zeigten ganz anderes Eishockey, als noch in der Vorbereitung. Mit einem Torschussverhältnis von 40 zu 15 und dem Endergebnis 5:0- aus Sicht der Ice Aliens – wiesen sie den Neusser EV in die Schranken.

• Einschätzung der Teams

Als Top-Favoriten sehe ich die Duisburger Füchse am Ende der Hauptrunde auf Tabellenposition 1. Der Kader, der erweitert über 40 Spieler fasst (19 eigene Spieler und 23 Förderlizenz-Spieler aus Köln, Krefeld und Iserlohn) wird mit Fitness und Frische nicht zu kämpfen haben. Allerdings wird es auch in dieser Saison eine Herausforderung für Trainer Fritzmeier sein, das Zusammenspiel der Füchse zu garantieren, wenn immer wieder andere Spieler auf dem Spielberichtsbogen stehen.
Mit Felix Bick, Patrick Klein und Etienne Renkewitz stehen gleich drei Top-Torhüter im Kader des EVD. Bick konnte in der letzten Saison in fünf DEL-Spielen mit der DEG vier Siege feiern.
Auch die Verteidigung und der Sturm bietet ordentlich Qualität. Ein paar namhafte Beispiele dürften Jan Niklas Pietsch, Oliver Mebus, Markus Schmidt (alle in der Defensive) und Christian Kretschmann, Diego Hofland, Norman Hauner und Christoph Zielkowski. Und das sind nur ein paar Namen aus dem Aufgebot. Alles außer „Aufstieg“ wäre aktuell eine Schande.

Auf dem zweiten Tabellenplatz, mit nur wenigen Punkten Vorsprung auf den drittplatzierten, sehe ich den Herner EV. Das Team von Carsten Plate bot bereits in der vergangenen Saison einiges an Qualität. Punktuell wurde das Team nocheinmal verstärkt. Nur vier Abgänge verzeichnet der HEV für diese Spielzeit.

Die Erwartungen beim EV Duisburg sind hoch. So voll
soll es wieder werden, wie zuletzt 2012 bei einer
Partie gegen die Moskitos aus Essen.
Benjamin Voigt im Tor der Ruhrstätter ist ein sicherer Rückhalt für das junge Team. Zusätzlich bieten Willi Gross, Stephan Kreuzmann, Dominik ScharfenortMichél Ackers und Thomas Dreischer für die nötige Stabilität in der Verteidigung. Mit Jakub Rumpel (erzielte in der vergangenen Saison 109 Scorerpunkte) und Jiri Svejda (52 Scorerpunkte) hat man zwei absolute Torgaranten im Team.
Die Essener Moskitos werden aus dem knappen Ausscheiden um das Rennen der Playoff-Plätze in der letzten Saison gelernt haben. Mit den Essener Eigengewächsen und den Neuverpflichtungen Patrick Ralf-Effertz, Maik Klingsporn und Nicolas Turnwald sind die Moskitos in der Defensive gut aufgestellt. Die Topscorer Aaron McLeod (155 Pkt. in der letzten Saison), Jan Barta (kommt auf 100 Punkte) und Branislav Pohanka (90 Punkte) haben sie drei der besten Spieler der Liga in ihren Reihen. Zudem wird Trainer Frank Gentges für die nötige Konstanz sorgen.

Vierter wird meines Erachtens nach der EHC Neuwied. Auch Neuwied wird keinen großen Vorsprung auf den fünften Tabellenplatz haben und vielleicht sogar Dritter werden. Das Team der Neuwieder Bären wurde systematisch verstärkt. Viele neue Sponsoren und Hauptsponsoren, sowie wachsende Zuschauerzahlen sprechen beim EHC Neuwied für eine erfolgreiche Saison. Sollte das Team, welches im gestrigen Testspiel gegen die Tilburg Trappers 2:1 nach Penaltyschießen gewinnen konnte (Tilburg ist amtierender Meister der Niederländischen ersten Liga), zusammenspielen können und die Verpflichtungen um Artur Tegkaev, Michael Maaßen und Brian Gibbons überzeugen, ist der dritte Platz definitiv drin.

Von der Fangemeinde der Oberliga als das Team mit der stärksten Verteidigung ausgezeichnete „provisorische“ Team der Eisbären Hamm sehe ich auf Rang 5. Der Kader ist zu klein, die Verteidigung dafür überragend gut. Sollte der neue Keeper der Hammer (der 17-jährige Marc Fleischer) weiterhin so überzeugen können, wie im ersten Saisonspiel gegen Duisburg, wird er bei den Gegnerischen Teams zusätzlich für Verzweiflung sorgen. Auch im Sturm bieten die Hammer einige Männer von Qualität. Kevin Trapp könnte DER talentierte Newcomer werden. Neben ihm werden Ibrahim Weißleder und Igor Furda als erfahrene Oberliga-Spieler für einige furore sorgen. Es bleibt abzuwarten, was die neuen Ausländer Dino Gombar (kommt aus Bradford) und Conner Gilmartin (kommt aus Espanola) bieten werden.

Wie hier will man noch öfter jubeln
bei den Ratinger Ice Aliens.
Foto: Detlef Ross. rossi-micha.de
Mit etwas Pech würden die Ratinger Ice Aliens auf Rang 6 folgen. In dem Team von Janusz Wilczek steckt zwar enorm viel Potential, jedoch zeigt sich seit Jahren immer wieder eine Frust- und Schwächephase bei den Außeriridischen. Sollten sich die Dumeklemmer jedoch von Spiel zu Spiel steigern – oder zumindest ihr Können nicht in sinnlose Strafzeiten und Frustphasen stecken, wie sie in den letzten Jahren immer wieder vorkamen, kann das Team der Ice Aliens auch weitaus mehr erreichen, als nur Platz 6. Sollte Torhüter Bastian Jakob seine Topform immer wieder abrufen können und die Verteidigung um Ex-Bundesliga-Profi Jan-Philipp Priebsch standfest bleiben, fehlt nur noch ein konzentriertes Zusammenspiel und vorallem Torefolge im Sturm. Mit Marvin Moch, Jan Nekvinda, Marc Hoeveler, Kevin Wilson und Pascal Behlau haben die Außeriridischen haben die Außerirdischen noch einige Sturm-Kräfte, die sie zu Siegen bringen können.

Das der Neusser EV am Ende auf Rang 7 steht ist nicht unrealistisch, aber auch nicht völlig sicher. Mit Ken Passmann haben sie einen sicheren Rückhalt im Tor. Gerhard Engler, Francesco Lahmer und Dennis Appelhans sind zudem ein sicherer Rückhalt in der Defensive, mit aggressivität in der Offensive. Carsten Ackers, Holger Schrills und Max Bleyer werden es ihnen danken. Man darf gespannt sein, für welche Überraschungen Neuss sorgen wird. Denn eines ist sicher: Die Schießbude der Liga werden sie diesmal nicht, dafür wird Trainer Andrej Fuchs sorgen.

Wohin wird der Weg der Frankfurter Löwen gehen? Wo werden sie in den nächsten Jahren stehen? Das wird sich der ein oder Andere Fan des DEL2-Aufsteigers denken. Die Zweitvertretung hat es zumindest geschafft in die Oberliga aufzusteigen. Und hier will man für den passenden Nachwuchs für die DEL2 sorgen. Spieler, die sich noch nicht fit genug fühlen – oder es noch nicht sind, sowie junge Talente sollen hier auf die Bundesliga vorbereitet werden. Man darf gespannt sein, welcher der offiziellen 1b-Spieler tatsächlich regelmäßig in der 1b spielen werden. Wenn man mit Henning Schroth einen Torhüter aus der Oberliga Nord verpflichtet hat, geht man davon aus, dass dieser wohl eher als Backup für die DEL2 zur Verfügung stehen wird.
In der Verteidigung könnten der Slovake Lubos Velebny und Talent Patrick Senftleben für furore sorgen. Der Sturm ist gespickt mit 18-22 Jährigen Talenten, wie der Slovake Martin Juicek, der in der Regionalliga in 25 Spielen 45 Scorerpunkte holen konnte. Spieler wie Frederik Gradl (35 Scorerpunkte als 19-Jähriger in der vergangenen Oberliga-Saison) und Michael Kessler (zuletzt inaktiv), könnten den Sturm noch veredeln.
Auch die Löwen Frankfurt 1b würde ich nicht als Schießbude der Liga einschätzen, auch sie könnten – je nach Kader – durchaus um Platz 5 mitspielen.

• Die Liga

Duisburgs Marius Pöpel kommt von den Eisbären Hamm.
Foto: http://www.rossi-micha.de/
Die Eishockey Oberliga West wird in einer Doppelrunde ausgetragen. 8 Teams bestreiten je 2 Heim- und 2 Auswärtsspiele zwischen Ende September 2014 und Mitte Januar 2015. Die besten Vier werden mit den besten Vier Teams der Oberliga Ost zusammengelegt. Sie spielen eine Einfachrunde um die besten zwei Plätze, die wiederum mit den besten zwei Teams der Oberliga Nord konkurrieren (dann allerdings im K.O.-System). Die besten zwei Teams daraus treten gegen die besten zwei Teams der Oberliga Süd um den Aufstieg in die DEL2 an.
Die Plätze 5 – 8 werden nach der Hauptrunde mit den besten vier Regionalliga-West -Teams um den Klassenerhalt spielen. Eine einfache Hin- und Rückrunde wird zeigen, welche sechs Teams sich sportlich für die Oberliga West qualifizieren.

• Liveticker und Videos
Die Eishockey Oberliga West wird nur selten im Fernsehen gezeigt oder übertragen. Zwar zeigen kleinere Sender, wie „RheinMainTV“ oder „RTL Hessen“ gelegentlich Tore der Spitzenpartien von Clubs, wie Frankfurt, Kassel oder Neuwied, jedoch ist dies eher selten der Fall.
Damit man dennoch ein wenig Atmosphäre erleben kann, haben einige Vereine Videozusammenfassungen online bereitgestellt:

Videos
EV Duisburg (Füchse-TV)
Essen Moskitos (Powerplay – Das Sportmagazin)
Ratinger Ice Aliens (AlViMediaTV/ vinc’s Blog)
Herner EV (CrossCheck Hallenmagazin)

Liveticker
Meistens bieten die Vereine einen eigenen Liveticker auf der jeweiligen Homepage des Clubs an. Das ist für den allgemein-interessierten Eishockeyfan nur immer ziemlich doof handzuhaben, darum bietet „eishockey.net“ da einen allgemeinen Liveticker an:

Eishockey.net Liveticker

Außerdem bieten verschiedene Internet-Plattformen ebenfalls brandaktuelle Videos und News zum Oberliga-West geschehen an. Neben eishockey.net, sind das unter Anderem:

nrw hockey (facebook: nrw hockey)
Eishockey-Magazin
hockeyweb.de
eishockeynews

>>>>>>>> Spielplan <<<<<<< OLW

Wir wünschen allen Eishockeyverrückten eine tolle Eishockeysaison!

Euer Vinc..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.