Freezers beantragen keine Lizenz für Saison 2016/17

Maske_150

 

 

Die Freezers waren nie der erfolgreichste DEL- Verein.
Man schaffte es in 14 Jahren zwar 11 Mal in die Playoffs. Eine Teilnahme über das Viertelfinale hinaus, kam die Mannschaft der Freezers nur zweimal in der Saison 2003/04 & 2013/14. In dieser Saison 2013/14 belegte der Verein nach der Hauptrunde sogar Platz eins. Sie schieden  im Halbfinale der Playoffs 2:4 gegen den späteren Meister ERC Ingolstadt aus.
Zu einer Meisterschaft reichte es nie, obwohl der Verein über die Möglichkeiten verfügt hat.
Man konnte in Hamburg immer wieder gute Spieler seinen Fans präsentieren. Zum Kollektiv wurde man als Mannschaft nie richtig.

Mit Spielern wie Francois Fortier, Alexander Barta, Garrett Festerling, David Wolf (um nur einige zu nennen), holte man immer namhafte Spieler an die Elbe.
Die Freezers blieben immer im Schatten des großen Bruders aus Berlin.
Die Eisbären konnten in fast der gleichen Zeit 7 Meisterschaften feiern.

In der Saison 2014/15 nahmen die Freezers an der Champions Hockey League teil. Sie konnten dort nicht sonderlich glänzen.
Jetzt gab die Anschutz Group bekannt, keine Lizenz für die Saison 2016/17 zubeantragen. Die Folge, der Rückzug aus der DEL.
Ein möglicher Käufer muss bis zum 24. Mai 2016 die Lizenz einreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.