Haaner Kirmes 2017

Jedes Jahr Ende September wird in der kleinen Stadt Haan das größte Volksfest im Bergischen Land gefeiert. Diese Veranstaltung lockt neben der heimischen, vor allem auch die Bevölkerung der umliegenden Städte des Bergischen Landes an. Am Samstag den 23. September begann die Haaner Kirmes. Um 14 Uhr wurde am Riesenrad „Jupiter“ mit dem Fassanstich durch die Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke offiziell die Kirmes eröffnet. Nach den vier Böllerschüssen fuhren die Karussells ihre ersten Runden. Die Innenstadt war schon um 17 Uhr richtig gut besucht gewesen. Am Abend gab es dann später kein durch kommen mehr, so dass man nur noch durch die Straßen mit kleinen Schritten voran kam. Alle Fahrgeschäfte hatten viel zu tun gehabt. Der Sonntag zeigte sich von der schönsten Seite. Es schien nur die ganze Zeit die Sonne. Um 11 Uhr öffneten schon am diesem Tag die Fahrgeschäfte. Zum späten Nachmittag war auch wieder auf der Kirmesmeile kein richtiges durch kommen mehr möglich. Das alljährliche Highlight montags ist das Hahneköppen. Es ist ein alter Brauchtum aus dem Mittelalter und hat viel mit der Haaner Geschichte zu tun. Die Haaner Kirmes endete am Dienstag den 26. September mit einem wunder schönen Höhenfeuerwerk. In der Innenstadt verteilt standen: Schlittenfahrt, Nessy, Looping The Loop, Autoscooter „Drive In“, Die große Geisterbahn, Sky Dance, Musik Express, Kiddy Coaster „Willy der Wurm“, Jump Street, Krumm & Schiefbau, Wellenflug, Alpha 1, Blackout, Octopussy, Riesenrad „Jupiter“ und Shake & Roll. Im diesem Jahr waren Krumm & Schiefbau, Alpha 1, Blackout und Jump Street die Neuheiten gewesen. Nach 8 Jahren Pause stand der 43m hohe Riesenkettenflieger „Sky Dance“ wieder in Haan.  Durch einen Planungsfehler von der Verwaltung im diesem Jahr, durften nicht zur gleichen Zeit die beiden Fahrgeschäfte Blackout und Alpha 1 in Betrieb genommen werden. Es wurde dann eine Lösung gemacht, dass beide Fahrgeschäfte immer im 2 Stunden Rhytmus fahren durften. An den zwei Kassen war ein Aushang gemacht worden, damit die Bevölkerung bescheid wusste, wann die Action wieder los ging.

RUNDGANG

Wir beginnen unseren Rundgang am Windhövel, wo die Schlittenfahrt platziert war.  Von dort aus ging es auf die Kaiserstraße. Die Kaiserstraße wurde mit der Nessy, Looping The Loop und dem Autoscooter „Drive In“ bebaut. In der Nähe des Rathauses waren aufgebaut: Die große Geisterbahn, Sky Dance, Musik Express, Kiddy Coaster „Willy der Wurm“ und Jump Street.  Danach ging es ein kurzes Stück über die Mittelstraße, die nicht mit ins Kirmes geschehen ein bezogen worden ist. Wir kommen an der Dieker Straße, an dieser Stelle war Krumm & Schiefbau platziert gewesen.  Auf dem Marktplatz standen: Wellenflug, Alpha 1, Blackout, Octopussy, Shake & Roll und das Riesenrad „Jupiter“, Danach verlassen wir den Marktplatz und der Rundgang über die Haaner Kirmes ist damit beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.