Live: Royal Republic Palladium Köln 13.12.2019

Royal Republic, damals noch unscheinbar und heute kaum noch aus der Szene wegzudenken.

Angekommen am Palladium in Köln ging es um 19:45 Uhr los mit Blackout Problems. Die vier Münchner sind nicht zum ersten Mal mit Royal Republic auf Tour. Schon im vergangenen Jahr haben die Jungs sich die Bühnen mit Royal Republic geteilt – meiner Meinung sagt genau das ziemlich viel aus. Denn wer nimmt ein und die Selbe Band schon zwei Mal mit auf Tour? Das Licht geht aus du das Intro beginnt. Die energiegeladene Show von Blackout Problems überrascht wohl jeden, der diese nicht schon bereits kennt. Blackout Problems, die für ihren mittlerweile Alternative Rock mit elektronischen Elementen bekannt sind, geben so viel Gas, dass man meinen könnte, dass dies eine eigene Show wäre. Die Energie die auf der Bühne herrscht, schwappt schnell auf das Publikum über. Auch hier kann nach spätestens drei Liedern kaum noch jemand still stehen bleiben.

Nach gut 45 Minuten beenden Blackout Problerms ihr Set und die Bühne wird für Royal Republic umgebaut. Die Jungs aus Schweden übernehmen die gut gelaunte Masse sehr gerne für den Rest des Abends. Mit Hits wie „Full Steam Spacemashine“ oder „Tommy Gun“ bleibt natürlich auch bei der Hauptband niemand mehr still stehen. Nach bereits drei Royal Republic Shows in meiner Konzertlaufbahn war dies mit Abstand die Beste. Die Setlist bestand aus vielen Neuen aber auch vielen Alten Song, sodass für jeden Konzertbesucher an diesem Abend in Köln wohl etwas dabei war.

Alles in Allem war das Freitagabend in Köln ein ziemlich gelungener Abend und beide Bands sind live definitiv eine Empfehlung, für jeden der auf energiegeladene Shows mit viel Schweißpotenzial stehen.

Und wer sich jetzt ein eigenes Bild von dem Abend machen möchte, schaut beim WDR Rockpalast vorbei, denn dort wurden beide Auftritte live übertragen. Den Livestream dazu gibt es bei Facebook zu sehen.

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/rockpalast/video-live-preview-royal-republic—full-steam-space-machine-100.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.