Saisonauftakt in der Oberliga: Der Neusser EV empfängt die Ice Aliens

Es ist der zweite Teil der Saisoneröffnung der Eishockey Oberliga West, bevor am kommenden Freitag der Rest der Liga dazustößt.
Am vergangenen Freitag Abend unterlagen die Eisbären Hamm in einer Abwehrschlacht gegen den haushohen Favoriten, der EV Duisburg Füchse mit nur 0:3. Insgesamt 45 Torschüsse gaben die Duisburger auf das Tor von Marc Fleischer. Fleischer ist ein Torhüter, der garnicht für das Team der Eisbären Hamm vorgesehen war. Der 17-Jährige spielt im Juniorenteam der Kölner Haie und wird nicht so stark eingeschätzt, wie er sich am Freitagabend gegen die Füchse verkaufte. 40 Schüsse parierte er, 3 kassierte er. Das ist eine herausragende Bilanz für einen Jugendlichen, der noch nie in einer Seniorenmannschaft tätig war.

Nun geht es in den zweiten Teil der Saisoneröffnung. Mit den Ratinger Ice Aliens bekommen es die Neusser mit einem Gegner zu tun, der als Konstante in der Oberliga gilt. Während die Außerirdischen einen größenteils gleichen Kader, wie in den vergangenen zwei Saisons vorweisen können, haben sich die Neusser punktuell verstärkt. Zweistellige Siege, wie es einst der Fall war, werden sich die Ratinger heute Abend also wohl abschminken können.
Schon die Vorbereitung bewies, dass die Neusser nicht zu unterschätzen sind. Sie trotzten einer schwachen Ratinger Mannschaft ein 4:4- Unentschieden ab.

Heute Abend um 20 Uhr gibt es dann aber kein Unentschieden mehr. Im Südpark müssen die beiden Teams beweisen, dass sie weiterhin in der Oberliga tätig bleiben wollen. Der Saisonauftakt verspricht also schon im ersten Spiel an Spannung.

Ergebnisse und weitere Infos zu den Spielen gibt es auf der Facebookseite von „nrw hockey“ unserem Eishockey-Partner.

Marvin Moch erzielt das 4:2 gegen den TuS Wiehl.
Foto: Dirk Schorn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.