Soest Allerheiligenkirmes 2017

Am Mittwoch den 8. November startete die 680. Allerheiligenkirmes in Soest. Sie ist die größte Altstadtkirmes in Europa. Um 16 Uhr wurde zum aller ersten mal im Bördezelt mit dem Fassanstich durch den Bürgermeister Dr. Eckard Ruhtemeyer offiziell das Volksfest eröffnet. Der Donnerstag stand im Zeichen des Pferdemarktes. Denn hier liegt der Ursprung von der Allerheiligenkirmes. Die Atmosphäre ist einmalig in Soest, es treffen moderne Fahrgeschäfte auf alte Fachwerkhäuser und Gemäuer. Das Bullenauge und der Dudelmann sind Kultgetränke die auf keinen Fall auf dieser Veranstaltung fehlen dürfen. Am Freitag zeigte sich das Wetter von der schlechtesten Seite, denn es regnete nur die ganze Zeit. Die Soester lieben ihr Volksfest auch bei Regenwetter, dass konnte man sehr gut an den Fahrgeschäften sehen, wie sie ihre Runden drehten. Das wunder schöne Feuerwerk wurde um 19 Uhr in den Himmel geschossen. Der Samstag und Sonntag ist schon in den frühen Mittagsstunden super besucht. In der Innenstadt verteilt stehen: Shake & Roll, 7 D Kino, City Skyliner, Kickdown, Viva Cuba, Wellenflug, Drifting Coaster, Autoscooter “Number 1”, Sky Fall, Rotor, Schiffschaukel “Black Pearl”, Big Monster, Blackout, Big Wave, XXL Höhenrausch, Happy Sailor, Turbine, Go Kartbahn “Rallye Monte Carlo”, Autoscooter “Hard Rock Drive”, Predator, Riesenrad “Roue Parisienne”, Looping The Loop, Geister Schloss, Jules Verne Tower, Super Hupferl, Coco Bongo, Hexentanz, Musik Express und Apollo 13. Die Neuheiten im diesem Jahr auf der Allerheiligenkirmes waren Viva Cuba, Kickdown, Drifting Coaster, Rotor, Schiffschaukel “Black Pearl”, XXL Höhenrausch, Turbine, Predator, Jules Verne Tower, Coco Bongo und Apollo 13. Nach 10 Jahren Pause wurde wieder für Soest das Geister Schloss von Judenhofer-Kunz verpflichtet. Die Allerheiligenkirmes in Soest endet am Sonntag den 12. November.

RUNDGANG

Wir starten unseren Rundgang am Petrikirchplatz Süd, wo das 7 D Kino und der Shake & Roll platziert waren. Hoch hinaus ging es hinter der Petrikirche im 80 Meter hohen City Skyliner. Es ging weiter am Patroklidom vorbei an Viva Cuba und dem Wellenflug. Wenn wir den Wellenflug passiert haben, biegen wir links ab und kommen auf dem Topfmarkt an. Nach dem verlassen des Topfmarktes gang es Richtung ehemaliges Hallenbadgelände, dort waren der Autoscooter “Number 1”, Sky Fall und der Drifting Coaster aufgebaut. An der Kirche St. Maria zur Wiese ging es mit Big Monster, Rotor und der Schiffschaukel “Black Pearl” klassisch zu . Wir laufen zum Schweinemarkt, wo es kopfüber im Blackout  geht. Der Kohlebrink wurde mit der Big Wave bebaut. Auch im diesem Jahr wurde kein Großfahrgeschäft in der Waisenhausstraße aufgebaut, weil die Arbeiten an dem neuen Gebäude sehr weit vorangeschritten sind. Am Bahnhof wurden Autoscooter “Hard Rock Drive”, Predator und das Riesenrad ” Roue Parisienne” platziert. Die Go Kartbahn “Rallye Monte Carlo” ist auf der Brüder-Wallburger-Wallstraße aufgebaut. Danach schlendern wir die Nötten-Brüder-Wallstraße  hinunter vorbei an Turbine, Happy Sailor, XXL Höhenrausch und Looping The Loop. Weiter geht es zur Dominikanerstraße, wo das Geister Schloss den Kunden zum gruseln einlädt. Danach laufen wir runter zum Hansaplatz. Auf dem Hansaplatz  standen der 80 Meter hohe von Funtime gebaute Starflyer “Jules Verne Tower” und Super Hupferl. In der Marktstraße ging es diesmal ruhiger zu mit dem Laufgeschäft “Coco Bongo”. Der Hexentanz, Musik Express  und Apollo 13 waren auf dem Marktplatz platziert. Auf dem Petrikirchplatz Nord waren Kickdown und City Skyliner aufgebaut. Der Rundgang schließt sich damit und wir kommen wieder am Petrikirchplatz Süd an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.